Direkt buchen
Anreise
Abreise

Geschichte

Ein Rückblick auf unsere Hausgeschichte

Schon seit mehreren Generationen kümmert sich Familie König in Grösdorf herzlich um das leibliche Wohl der Gäste - eine Tradition, die den Gasthof bis heute prägt. Als familiengeführter Betrieb kümmern wir uns auch immer gerne um die Wünsche unserer Gäste - wir bemühen uns persönlich darum, dass Ihr Urlaub rundum gelingt.

Schon um 1800 fischten unsere Vorfahren in den Gewässern der Altmühl, um den Fang danach im Gasthof auf den Tisch zu bringen. Kein Wunder also, dass der Gasthof "Zum Blauen Hecht" genannt wurde - dieser Name rührt nämlich daher, dass die gefangenen Hechte an die Kunden verkauft oder im Gasthof "blau" serviert wurden. Die Begeisterung für Fisch ist bis heute geblieben, auch wenn die Tiere heute aus der Zucht stammen. Freuen Sie sich also auf die Spezialitäten unserer Küche!

Ebenso geschichtsträchtig wie unser Gasthof ist auch das Örtchen Grösdorf, das bereits 910 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Traditionell schon immer ein Fischerdorf, gab es in Grösdorf früher auch Weinanbau und drei Mühlen - davon zeugt noch das Mühlrad am Grünen Topf, einer Karstquelle aus der ein Bach entspringt, der direkt an unserem Hof vorbeiplätschert. Der "Grüne Topf" ist eine Karstquelle, die ihren Ursprung an Fuße eines Berghangs hat -  die Quelle steht über das Karstgrundwasser mit verschiedenen Dolinen in Verbindung. Das Quellwasser wird in einem gebauten Becken, dem sogenannten Quelltopf gefasst und angestaut. 

"
"